Hammeraue e.V. präsentiert:


Austellungsmobilar für eine Wanderausstellung
»Zaubertisch«


Entstanden für Made for for:
Ausstellung »Justitia 5.5.0.« am Kammergericht Berlin
Konzept: Tom Eigenhufe





1
2018 bekam der Hammeraue e.V. die schöne Aufgabe ein Ausstellungskonzept zu entwickeln,
dass sowohl für eine Wanderausstellung funktionieren musste und auch in denkmalgeschützten Gebäuden gezeigt werden sollte.
In 2018, Hammeraue e.V. was given the beautiful task of developing an exhibition concept
that had to work both for a travelling exhibition and also be shown in listed buildings.





2
Grundidee von Tom Eigenhufe war es A - aus Transportkisten die Ausstellungsmöbel zu erstellen und
B - mit einer 12-Volt Anlage unabhängig von störenden Kabeln im Ausstellungsraum zu sein.
Tom Eigenhufe's basic idea was A - to create the exhibition furniture from transport crates and
B - to be independent of disturbing cables in the exhibition space with a 12-volt system.






3
Die Idee wurde dann final in den Bildhauerwerkstätten der BBK-Berlin (Berufsverband bildender Berliner Künstler) umgesetzt.
Im Bild eine Besprechung mit dem Team des Auftraggebers Kammergericht Berlin mit dem Team für die Ausführung der Ausstellung vom Kunstverein Hammeraue.
The idea was then finally realised in the sculpture workshops of the BBK-Berlin (Berufsverband bildender Berliner Künstler).
The picture shows a meeting with the team of the client Kammergericht Berlin with the team for the realisation of the exhibition of the Kunstverein Hammeraue.





4
Alle Ausstellungsobjekte, die gesamte Elektrik, inklusive der Lampen und sogar die Tischplatten
passen in den Grundkörper, der so zur Transportkiste der Ausstellung auf Rädern wird. Im Bild: ein erster Testaufbau.
All the exhibition objects, the entire electrical system, including the lamps and even the table tops
fit into the basic body, which thus becomes the exhibition's transport box on wheels. In the picture: a first test setup.





5
Umweltaspekt: Es wurde besondere Sorgfalt auf möglichst plastikfreie, ungiftige und energiesparende Umsetzung gelegt. Alle Materialien sind wenn möglich natürliche Materialien: Holz, Metall, Papier. Außerdem ist das Grundkonzept der Ausstellungsmöbel offen gehalten und kann so mehrfach für weitere Ausstellungen genutzt werden.
Environmental aspect: Special care has been taken to ensure that the exhibition is as plastic-free, non-toxic and energy-saving as possible. All materials are natural if possible: wood, metal, paper. In addition, the basic concept of the exhibition furniture is kept open and can thus be used several times for further exhibitions.






6
Die Ausstellungstexte wurden platzsparend und leuchtend in die Lampen integriert.
Eine weitere ambitionierte Besonderheit ist die autarke elektrische Anlage mit Hochleistungs-Batterien,
die auf Kabel im Raum verzichtet und die Ausstellung am Morgen automatisch an - und Abends ausstellen kann.
The exhibition texts were integrated into the lamps in a space-saving and luminous way.
Another ambitious feature is the
self-sufficient electrical system with high-performance batteries,
which does without cables in the room and can automatically turn the exhibition on in the morning and off in the evening.






Film zu unserer Ausstellung »Justitia 5.5.0.« am Kammergericht Berlin
Der Film – Teil 1: Übersicht
Über Entstehung, Ausstellungsidee und die beiden Ausstellungskomponenten:
Der im Kunstwettbewerb entstandenen Schülerkunstwerke und die durch den Hammeraue Kunstverein
geschaffenen Ausstellungsobjekte und Installationen.
UND: Hier im Einsatz - unsere Zaubertische!

Kamera & Schnitt: Selina Becker
Konzept: Tom Eigenhufe
Fotos: Charlen Christoph
Sprecher: Stepan Ueding
Berlin, 2020






7
Die Ausstellung kann platzsparend gelagert werden, den es sind zusammengeräumt nur 12 Kisten.
Zum Transport haben die Ausstellungsmöbel Griffe und Räder. Einfache Dinge die Waschmaschine und ähnliches bis heute unverständlicherweise nicht haben.
Hier im Bild wartet die Ausstellung in der Haupthallle des Kammergerichtes Berlin Anfang 2019 auf ihren nächsten Einsatz.
The exhibition can be stored in a space-saving way, as it only takes 12 boxes when assembled.

The exhibition furniture has handles and wheels for transport. Simple things that washing machines and the like incomprehensibly do not have today.
Here in the picture, the exhibition is waiting in the main hall of the Berlin Court of Appeal for its next use at the beginning of 2019.